SOLIDARFONDS SCHULE

Der Solidarfonds stellt sich vor

Der Besuch der Freien Waldorfschule Überlingen soll allen Kindern, unabhängig von den wirtschaftlichen Verhältnissen ihrer Eltern, offen stehen. So steht es in unserer Schulordnung.


Was ist der Solidarfonds?

Damit die Schulordnung in diesem Punkt erfüllt werden kann, wurde von der Elternkonferenz ein Solidarfonds ins Leben gerufen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Solidarfonds sind Eltern derzeitiger und ehemaliger Schüler. Sie werden von der Elternkonferenz berufen und unterliegen der Schweigepflicht.


Wie finanziert sich der Solidarfonds?

Der Solidarfonds finanziert sich über Eltern, die freiwillig mehr als den Regelbeitrag bezahlen, und über Spenden und Einnahmen aus Aktivitäten wie Märkte, Adventsbasar, Veranstaltungen u.ä.


Wie kann ich etwas zum Solidarfonds beitragen?

Sie können Ihren Schulbeitrag zugunsten des Solidarfonds erhöhen. Dazu erhalten Sie im Schulbüro ein Formular, das Sie ausgefüllt abgeben können.


Wer kann sich an den Solidarfonds wenden?

Eltern, die den Beitragssatz nicht bezahlen können und eine Unterstützung durch den Solidarfonds wünschen.


Wie komme ich mit dem Solidarfonds in Kontakt?

Bei Anfragen können Sie sich vertrauensvoll an Frau Gonschorek im Schulbüro wenden. Das Schulbüro leitet Ihre Anfrage dann an den Solidarfonds-Kreis weiter.


Was geschieht mit den Anfragen?

Die Anfragen werden vertraulich behandelt. Die Mitarbeiter des Solidarfonds suchen in einem persönlichen Gespräch mit den antragstellenden Eltern eine Lösung, die sich an den mit der Elternkonferenz erarbeiteten Vergabekriterien orientiert.