ZUSAMMENARBEIT MIT ELTERN

Gruppeninterne Zusammenarbeit

  • In jeder Gruppe finden jährlich drei bis vier Elternabende statt. Inhalte der Elternabende sind pädagogische Themen die vertiefend erarbeitet werden, Organisatorisches sowie Fragen zu alltäglichem.
  • Einmal jährlich findet mit jeder Familie ein dokumentiertes Entwicklungsgespräch statt (verpflichtend).
  • Auf Anfrage sind jederzeit Gespräche zwischen Erzieher /-innen und Eltern möglich.
  • Nach Einladung und auf Wunsch der Eltern besuchen wir die Kinder in ihrer häuslichen Umgebung.
  • Während des Kindergartenvormittages sind Tür- und Angelgespräche Alltag.
  • Gerne dürfen die Eltern nach Absprache am Gruppenalltag teilnehmen.
  • Für Kinder die neu in die Gruppe kommen, wird die Gestaltung der Eingewöhnung mit den Eltern abgesprochen
  • Über das Jahr verteilt finden gemeinsame Aktivitäten wie Jahresfeste, Wandertage und Gartentage statt.
  • Die Eltern werden zu aktuellen Themen durch Aushänge an der Pinnwand und per E- Mail informiert. Zusätzlich erscheint einmal wöchentlich das Mitteilungsblatt der Schule und es gibt die Möglichkeit die Zeitschrift „Erziehungskunst“ mitzunehmen.
  • Im Laufe des Kindergartenjahres ist jede Familie verpflichtet die Raumpflege für Ihre Gruppe zu übernehmen.

Gruppenübergreifende Zusammenarbeit

  • Bei gegebenem Anlass finden gruppenübergreifende Elternabende statt, bei denen Themen besprochen werden die den Gesamtorganismus Kindergarten betreffen, wie z.B. Beitragsordnung, Darstellung und Erläuterung des Haushaltes usw.
  • Ein weiteres gruppenübergreifendes Organ ist der Elternkreis an dem aus jeder Gruppe ein(e) Erzieher /-innen und aus jeder Gruppe zwei Elternvertreter teilnehmen. Dieser trifft sich ca. vier bis sechsmal im Jahr.
  • Aufgabe des Elternkreises ist die Organisation der jährlich stattfindenden Märkte (Weihnachtsbazar, Ostermarkt und Kleidermarkt). Die Elternvertreter bilden außerdem ein Organ an das Eltern und Erzieher /-innen  vertrauensvoll Anliegen herantragen können.