MUSIKUNTERRICHT

Die Musik als entwicklungsfördernde, menschenbildende Kraft zieht sich als ein wichtiges Element durch alle Altersstufen.

In den ersten Schuljahren pflegt der Klassenlehrer das gemeinsame Singen und Flöten am Beginn jedes Tages im Hauptunterricht. Später übernimmt der Fachlehrer die musikalische Ausbildung der Kinder. Jedes Jahr kommen vielfältige Beiträge aus diesem Unterricht in den öffentlichen Schulfeiern zur Aufführung.

In der Vorweihnachtszeit hat die gemeinsame Einstudierung der Weihnachtskantate von P.-M. Riehm ihren festen Platz in den Klassen 1-5 gefunden.

Die Klassenspiele der Mittelstufe bieten immer wieder Gelegenheit, Musik praktisch zur Anwendung kommen zu lassen.

Ab der 9. Klasse probt neben dem Oberstufen-Orchester der klassenübergreifende Oberstufen-Chor. Hier werden große Werke der Chorliteratur gemeinsam erarbeitet und im großen Saal zur Aufführung gebracht.

Das Musiktheater – eine Institution
Einen Höhepunkt bildet das etwa alle vier Jahre stattfindende Musiktheaterprojekt der Oberstufe. Klassenübergreifend und unter der Mitwirkung verschiedener Fachbereiche (Musik, Theater, Tanz, Bühnenbild, Kostüme) bietet sich den Schülern die Möglichkeit, aus eigenem Antrieb und unter fachlicher Anleitung künstlerisch tätig zu werden. Der Mehrwert, der sich aus dem Zusammenwirken aller Beteiligten ergibt, ist dabei ein wichtiges Erlebnis.

Bisherige Aufführungen:Orpheus und Eurydike (1986) - Anatevka (1991) - West Side Story (1995, 2013) - Die Zauberflöte (1998) - Fame (2001) - Lady in the Dark (2003) - Babes in Arms (2009) - Dreigroschenoper (2017)

(Janosch Breth, Musiklehrer)


Musikinstrumentenverleih  pdf  Klangraume.V.