SPORTUNTERRICHT


In der Bewegung sollen die Schüler zu dem Erleben kommen:
«Ich fühle wachsende Kraft in mir»

(Rudolf Steiner, Die Erziehung des Kindes…)


In der Waldorfschule ist das Bestreben den Schülern eine vielseitige Bewe­gungsausbildung zu geben. Bewegungsformen und Bewegungsräume werden alterspezifisch erlebbar gemacht und so die ganzheitliche Persönlichkeits­entwicklung unterstützt und gefördert.
Im Sportbereich werden ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper –seinen Grenzen und Möglichkeiten– und das soziale Miteinander erübt.

Im 1.und 2.Schuljahr erfreuen sich die Kinder an unserer Schule an Sing- und Rhythmusspielen.
Ab der 3. Klasse, lernen sie im Turnunterricht die sportlichen Grundfertigkeiten Laufen, Springen, Hüpfen, Klettern und Rollen im Spiel und in Geräteland­schaften.
Ab der 5.Klasse mündet der spielerische Unterricht in ein kontinuierliches Üben der Fähigkeiten, sodass verschiedene Bewegungsmöglichkeiten vertieft werden können.
Der Sportunterricht beinhaltet nun alle Ballsportarten sowie die Individualsport­arten Leichtathletik und Turnen. Die motorischen Fähigkeiten wie Kraft, Aus­dauer, Koordination, Schnelligkeit und Beweglichkeit sowie die Sozialkom­petenz werden hier geübt.
Durch besondere Herausforderungen erfahren die Kinder ihre Bewegungs­möglichkeiten, lernen sie zu verstehen und einzuschätzen.
In der 5. Klasse durch die Durchführung der Griechischen Olympiade und dem Völkerballturnier in Klasse 6.
Von der 6. bis 8.Klasse lernen die Kinder durch die Teilnahme an dem Leichtathletiksportfest ihre Möglichkeiten im Werfen, Kugelstoßen, Laufen und Weitspringen.
In der 7.Klasse gilt als großes Etappenziel die Bewältigung der „Tour de Lauro“.
In der Oberstufe findet alljährlich ein großes internes Volleyballturnier statt, wobei die Klassen 9-13, die Eltern, ehemalige Schüler und die Lehrer mit einer Mannschaft antreten dürfen und mit Freude wetteifern.
Das Messen mit anderen Schulen können dann die Schüler durch die Teilnah­me bei „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Volleyball und Geräteturnen jahrgangsübergreifend erleben.
Als Besonderheit gilt auch die freie Auswahl der Oberstufen-Sportkurse in der Klasse 11 und 12. Hier erfahren die Schüler durch projektorientiertes Lernen ein Sportangebot, bestehend aus einer Vielzahl an Wahlmöglichkeiten wie zum Beispiel dem Klettern, Bogenschießen, Ballsportarten, Schwimmen, Luftakrobatik, Tanz und Geräteturnen.
Hinzu ermöglicht das Fach Sport in der einjährigen Projektarbeit in der 12. Klasse sich intensiv mit einem Thema der Bewegung auseinander zu setzen und die Bewegungserfahrung zu vertiefen.