ELTERNARBEIT

Mehrmals jährlich treffen sich Eltern und Lehrer einer Klasse zu Elternabenden, um sich ein gemeinsames Verständnis der Waldorfpädagogik und der Entwicklung ihrer Kinder zu erarbeiten. Nicht nur die Darstellungen der Lehrer zum Unterricht, zur Klassensituation und zum menschenkundlichen Hintergrund, sondern auch der Austausch der Eltern untereinander über ihre Erlebnisse mit den Kindern und die Wirkung des Unterrichts schaffen die Voraussetzung für eine wirkungsvolle Förderung der Kinder und geben Anregungen und Hilfen für die Erziehung der eigenen Kinder. Deshalb ist die aktive Mitarbeit an den Elternabenden notwendig und erwünscht (denn jeder Elternabend ist nur so gut, wie Lehrer und Eltern ihn gemeinsam gestalten).


Die Gartengruppe

Unser Schulgelände erfährt seit einigen Jahren eine liebevolle Umgestaltung durch eine Gruppe engagierter Eltern. Diese Gartengruppe ist in aller Regel dienstagvormittags auf dem Gelände unterwegs.


Der Basarkreis

Der große Adventsbasar der Freien Waldorfschule und des Waldorfkindergartens Überlingen ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Schuljahr-Kalenders und einer der stimmungsvollen Glanzpunkte. Durch die Zusammenarbeit von Eltern, Lehrern und Schülern entstand und entsteht eine gemeinsame Initiative, welche weit über die Schulgrenzen hinaus bekannt ist. Soziales Engagement steht hierbei im Vordergrund – der Erlös des Adventsbasars kommt sowohl dem Solidarfonds, als auch einzelnen Projekten, Reparaturen oder Neuanschaffungen an der Schule zu Gute. Jede Klassengemeinschaft (also Schulkinder gemeinsam mit den Eltern, dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin) übernimmt altersgerechte Aufgaben.

Der Basarkreis koordiniert alle Aktivitäten, die in Zusammenhang mit dem Adventsbasar stattfinden. Im Vorfeld entsendet jede Klasse und das Lehrerkollegium einen Vertreter in den Basarkreis. In der Oberstufe ab der 9. Klasse nehmen auch Schüler und Schülerinnen teil. So entsteht eine Schnittstelle für den nötigen Austausch zwischen Schülern, Eltern und Lehrern.

Unabhängig davon, ob jemand Basarvertreter für eine Klasse ist, sind alle Interessierten zu jedem Treffen des Basarkreises herzlich eingeladen. Die Termine werden im „Blättle“ bekanntgegeben.